prowomen

ProWomen: Wege zur beruflichen Weiterentwicklung von Frauen als neue kulturelle Multiplikatorinnen zur Förderung des regionalen Kulturerbes

 

Das Projekt will die Chancengleichheit und die soziale und berufliche Integration von benachteiligten Frauen in die Gesellschaft fördern, indem es Möglichkeiten für Weiterbildung und Empowerment im Bereich des nachhaltigen Tourismus entwickelt. Die Teilnehmerinnen können im Projekt ihr eigenes Umfeld für Besucher erfahrbar machen und so sollen auch Stadtteile oder Regionen ins Bewusstsein gerückt und aufgewertet werden, die im traditionellen Tourismus in den Projektländern eher wenig Beachtung finden.

Die Ziele von ProWomen sind die Förderung des kulturellen Bewusstseins, Aufwertung des kulturellen Erbes und soziale Teilhabe. Die Teilnehmerinnen sollen so beim Zugang zu Weiterbildung, Beschäftigung und Selbständigkeit unterstützt werden und dadurch die Möglichkeit erhalten, ihre soziale und berufliche Situation zu verbessern. Dafür erarbeiten die Partner Lehrmaterialien und einen Weiterbildungskurs, in dem die Teilnehmerinnen eigenen Reiserouten durch ihre Regionen entwerfen.
Die Routen werden zu einem Atlas zusammengestellt, der einen neuen Blick auf die Förderung des Kultur- und Naturerbes in den Projekt-Regionen in 5 europäischen Ländern erlaubt. Weitere Materialien, die während der Laufzeit von ProWomen erarbeitet werden, sind eine Studie zur Gleichstellung und Tourismus in den jeweiligen Regionen, Lehrmaterialien für den Weiterbildungskurs und ein Handbuch für Fachleute und Lehrende.

Download Newsletter #1 Deutsch

 

ProWomen: Wege zur beruflichen Weiterentwicklung von Frauen als neue kulturelle Multiplikatorinnen zur Förderung des regionalen Kulturerbes

Förderprogramm: Erasmus+ KA2
Projektnummer: 2019-1-IT02-KA204-063176
Themenbereich: Erwachsenenbildung
Projektzeitraum: 2019-2021
Webseite zum Projekt: prowomen-project.eu
Facebook: @prowomeneu

Projektpartner:

  • Cooperativa Sociale San Saturnino Onlus, Italien
  • Obiettivo Famiglia / Federcasalinghe, Italien
  • Center for Social Innovation (CSI), Zypern
  • Ayuntamiento de Torrijos, Spanien
  • AFORMAC, Frankreich
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.