Immigrant friendly cities startet!

Am 4. und 5. März startete das Erasmus+ Projekt Immigrant friendly cities mit dem Auftakttreffen in Aydin, Türkei. Neben dem Gouverneursamt und der Ausländerbehörde Aydin, sind auch die Städte Palermo (Italien), Lund (Schweden), Trikala (Griechenland), Sandefjord (Norwegen) und natürlich Leipzig zur verschiedene Einrichtungen wie Bildungsträger und NGOs vertreten.

Während des Projektes sollen Angebote für neu angekommene Immigranten entwickelt werden, um ihnen die Orientierung in den Partnerstädten zu erleichtern.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Weitere Informationen zum Projekt

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.