Hunt for Europe2

Hunt for Europe 2.0:
Erweiterung eines interaktiven Sprachspiels durch künstliche Intelligenz und Multi-Player-Funktionen

Spielen macht Spaß. Gemeinsam zu spielen macht mehr Spaß!

Deshalb sind wir – die Partner dieses Erasmus+ Projekts – gerade dabei, unser bereits bestehendes 3D-Spiel zum Erlernen von Sprache(n) und Kennenlernen von Kultur(en), The Hunt for Europe (weitere Infos unten ), in ein Multiplayer-Abenteuer zu verwandeln. Beginnend im Saal des EU-Parlaments können die Lernenden bzw. Spielenden nun gemeinsam mit einem Freund, einer Freundin oder einer völlig fremden Person eine Sprache und Kultur ihrer Wahl erlernen, wobei sie nicht nur sprachlich im Gespräch mit den Einheimischen zusammenarbeiten, sondern auch eine Reihe von Aufgaben lösen müssen, die nur gemeinsam gelöst werden können. Die Spielenden können während des Spiels per Textchat miteinander kommunizieren oder sich wie in anderen Online-Spielen über die Sprachinteraktion unterhalten.

Als weitere Neuerung integrieren wir künstliche Intelligenz in unsere E-Learning-Plattform. Das bedeutet, dass wir auf der Grundlage des individuellen Lernerfolgs Empfehlungen aussprechen, mit welchen Materialien der bzw. die Lernende in Zukunft am besten weitermachen kann.

Abgesehen davon, dass diese Plattform verschiedenen Bildungseinrichtungen angeboten wird, ist der Zugang zur Plattform für alle kostenlos und bietet somit freien Zugang zu einem formalen (wenn der Zugang über eine Einrichtung erfolgt) oder nicht-formalen Lernumfeld. Dies kann dazu beitragen, europäische Mobilitäten effizienter und effektiver zu gestalten.

Ein Teil des HFE 2.0-Projekts ist der Versuch, ein auf maschinellem Lernen basierendes E-Learning-System zu implementieren. Erfahren Sie mehr darüber  in diesem Video (englisch).

 

HfE2.0 Development of a multiplayer language learning game

 

Download HfE_Newsletter_July2021 (englisch)

 

 

Hunt for Europe 2.0

Funding programme: Erasmus+ KA2
Projektnummer: 2020-1-IE01-KA201-065973
Thematic area: E-learning
Project period: 2020-2022
Project website: www.huntforeurope.eu
Facebook: @huntforeurope
Partner:

  • MTU Munster Technological University, Irland
  • LudusXR, Dänemark
  • die Berater, Österreich
  • Vardakeios School of Indigent Children, Griechenland
  • ENAIP Ente Acli Istruzione Professionale Piemonte, Italien
  • Centre for Education, Spanien

 


 

Hunt for Europe 2: Sprache und Kultur spielend (kennen) lernen

In diesem Erasmus+-Projekt entsteht ein interaktives Computerspiel, mit dem nicht nur das Erlernen von bis zu sechs Sprachen möglich ist, sondern gleichzeitig kulturelles Wissen vermittelt wird. Die Partner aus Dänemark, Irland, Spanien, Griechenland, Italien, Österreich und Deutschland entwickeln jeweils eine eigene Geschichte, die neben den eigentlichen Sprachkenntnissen auch historisches Wissen und kulturelle Besonderheiten beinhaltet und miteinander verknüpft. So werden Spielende beim Dänisch lernen zum Beispiel viel über König Harald Blauzahn erfahren, in der deutschen Geschichte soll Beethoven auferstehen und die Prüfung des Griechischen wird der Philosoph Pherekydes abnehmen, Lehrer von Pythagoras und Erfinder der Sonnenuhr.

Die Form des interaktiven Computerspiels, das mit Spracherkennung arbeiten wird und damit das aktive Nutzen einer neuen Sprache bereits beim Lernen fördert, bietet eine attraktive Ergänzung und Bereicherung traditioneller Sprachkurse. Gleichzeitig ist durch den freien Zugang zum Online-Spiel auch selbstbestimmtes und -organisiertes Lernen für jeden Einzelnen möglich. Damit offeriert „Hunt for Europe“ Menschen in den verschiedensten Lebenslagen die Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse zu erweitern und ihr kulturelles Wissen über Europa zu vertiefen – sei es, um in der europäischen Arbeitswelt flexibler zu sein, um die eigene Kommunikationsfähigkeit zu erhöhen, um spannende Reiseziele entdecken zu können oder einfach aus Neugier am Neuen. Migranten und Flüchtlingen kann das Spiel helfen, die Sprachbarriere zu überwinden und ein Verständnis für Europa zu entwickeln.

Hier geht’s direkt zu den sechs Sprachspielen sowie zu den (mehrsprachigen) Video-Tutorials, die die Nutzung kurz erklären


 

Hunt for Europe 2

Förderprogramm: Erasmus+ KA2
Projektnummer: 2017_1_DK01-KA204-034233
Themenbereich: eLearning
Projektzeitraum: 2017-2019
Webseite zum Projekt: www.huntforeurope.eu
Facebook: @huntforeurope

Projektpartner:

  • VIFIN Videnscenter for Integration, Denmark
  • die Berater, Österreich
  • Vardakeios School of Indigent Children, Griechenland
  • ITT Institute of Technology Tralee, Irland
  • ENAIP Piemonte, Italien
  • Centre for Education, Spanien
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.