• Sprachkurs Neues Design

    Lernen Sie Deutsch, entdecken Sie die Kultur und erfahren Sie Europa Lernen Sie Deutsch, entdecken Sie die Kultur und erfahren Sie Europa. Als anerkannter Träger von Integrationskursen (BAMF) bieten wir Kurse in familiärer Atmosphäre für Sprachanfänger und Fortgeschrittene. Datum Unterrichtszeiten Modul 30.03.2022 Mo – Fr: 13:30 Uhr bis 17:45 Uhr A2.1 04.04.2022 Mo – Fr: 08:30 Uhr bis 12:45 Uhr A1.1 11.04.2022 Mo – Fr: 08:30 Uhr bis 12:45 Uhr Orientierungskurs mehr erfahren   Unsere Kurse werden schrittweise auf den Präsenzunterricht umgestellt. Alle kommenden Module sind in Präsenzform geplant. Kontakt Frau Selene Gerber Wisamar Bildungsgesellschaft gemeinnützige GmbH Heinrichstr. 5-7 04317 Leipzig Tel. 0049 341 51999556 sprachschule@wisamar.de Sprechzeiten Mittwoch und Donnerstag…

  • Entwicklung eines MOOCs zur Unterstützung von Immigranten

    Große Fortschritte bei der Entwicklung des MOOCs für Bildungsträger und Einrichtungen, die Immigranten unterstützen, wurden beim Immigrant friendly cities Projekttreffen in Lund, Schweden, gemacht. Es wird acht Module geben wie persönliche Entwicklung, Soziales, Arbeitsmarktintegration, Bildung, Unternehmertum, Komfliktlösung und Kommunikation geben. Auch die App für Immigranten selbst ist auf einem guten Weg. Erste Designvorschläge wurden vorgestellt und diskutiert. Wir freuen uns, Ihnen bald mehr dazu zu zeigen!

  • Das Immigrant friendly cities Team trifft sich in Leipzig

    Welche Inhalte benötigen neu angekommene Immigranten? Beim Projekttreffen in Leipzig am 3. und 4. Juli 2019 wurde dies heiß diskutiert, insbesondere wenn man die unterschiedlichen Ausgangslagen in Erstaufnahmeländern wie der Türkei, Griechenland und Italien im Gegensatz zu Schweden, Norwegen und Deutschland anieht. Dennoch erzielten wir einen guten gemeinsamen Ansatz und sind nun gespannt auf die technische Umsetzung. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

  • Immigrant friendly cities startet!

    Am 4. und 5. März startete das Erasmus+ Projekt Immigrant friendly cities mit dem Auftakttreffen in Aydin, Türkei. Neben dem Gouverneursamt und der Ausländerbehörde Aydin, sind auch die Städte Palermo (Italien), Lund (Schweden), Trikala (Griechenland), Sandefjord (Norwegen) und natürlich Leipzig zur verschiedene Einrichtungen wie Bildungsträger und NGOs vertreten. Während des Projektes sollen Angebote für neu angekommene Immigranten entwickelt werden, um ihnen die Orientierung in den Partnerstädten zu erleichtern. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Weitere Informationen zum Projekt

  • Leipzig-App für neu angekommende Menschen mit Migrationshintergrund

    Information über Bildung, Arbeit und (Aus-)bildung, Gesundheit, Sprachenlernen, Sozio-kulturelle Aktivitäten und allgemeine Hilfe sowie Tipps regional für die Stadt Leipzig – all das bietet die im Erasmus+ Projekt Immigrant friendly cities Projekt entwickelte App für Menschen mit Migrationshintergrund. Sie ist in drei Sprachen, Deutsch, Englisch und Arabisch verfügbar. Download: Für die Nutzung auf iPhones Für die Nutzung mit Android Geräten. Weitere Informationen zum Projekt: https://www.wisamar.de/immigrant-friendly-cities/ oder www.immigrant-friendly-cities.eu/

  • Immigrant friendly cities

    Supporting newly arrived immigrants Integration and acquisition of skills for migrants and refugees has become a priority in the European and national policy agendas. In this context, the potential use of digital learning platforms and tools for developing the skills needed by migrants and refugees in host countries has been the target of great interest. The aim of the project is to create permanent information services for immigrants by developing mobile Apps and online trainings for immigrant advisors. The need to develop immigrant information services exists because in many cases people have a lack of information when moving into a new country or a new city about how to proceed…

  • Europäische Mobilität in der beruflichen Bildung

    Willkommen zu unserem MOOC zum Mobilitätsmanagement! Dieses MOOC wurde im Rahmen des Erasmus+-Projekts ENNE – European Networks for the Enhancement of VET – entworfen. Es bietet ein Online-Training an, das Ihnen helfen soll, erfolgreiche europäische Mobilitätsprojekte zu starten und durchzuführen. Es enthält Informationen und Tipps zur Akkreditierung und Antragstellung. Es behandelt verschiedene Aspekte, die für die Projektdurchführung wichtig sind, wie die Auswahl und Vorbereitung der Teilnehmenden, Betreuung und Begleitung, Evaluierung, Bewertung und Validierung von Lernergebnissen gemäß ECVET. Und es endet mit dem Projektabschluss. Start: 16.11.2020 Zum Mooc

  • ProWomen: Kostenfreier E-Kurs zur beruflichen Weiterentwicklung von Frauen

    ProWomen: E-Kurs zur beruflichen Weiterentwicklung von Frauen als Förderinnen des regionalen Kulturerbes Mit ProWomen wollen wir die Chancengleichheit von benachteiligten Frauen durch Weiterbildung und Empowerment fördern. Durch unseren E-Kurs entwickeln Sie neue Kompetenzen, stärken Ihre Arbeitschancen im Tourismus und lernen Leipzigs historisches, kulturelles und landschaftliches Erbe aus Ihrer eigenen Perspektive zu vermitteln. Es ist nicht wichtig, ob Sie in Leipzig geboren wurden oder ganz neu in der Stadt sind, ob Deutsch Ihre Muttersprache ist, ob Sie gerade auf Jobsuche sind oder nur neue Perspektiven während des Studiums, nach der Elternzeit oder im Ruhestand für sich entdecken möchten: Der Kurs ist für alle Frauen offen und kostenfrei! Unser Kurs bildet Frauen…

  • EU Mobilität und Covid-19

    Und plötzlich geht gar nichts mehr… Was wir in den vergangenen Monaten für so viele Bereiche des Lebens erlebt haben, trifft auch und im besonderen Maße die Aktivitäten, die im Rahmen des Erasmus+ Programms geplant waren und Auszubildenden wie Lehrkräften einen Aufenthalt im europäischen Ausland ermöglichen sollten: Sie wurden abgesagt. Mit den aktuellen Lockerungen der bisher massiven durch Covid-19 bedingten Einschränkungen stellen sich nun auch die Fragen: Wie geht es weiter mit Erasmus+? Wann können Mobilitäten wieder geplant werden und stattfinden? Wie wird mit ausgefallenen Aktivitäten umgegangen? Die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes sind für die meisten Erasmus+ Programmländer aufgehoben, Hinweise gibt es weiterhin und auch der Luftverkehr wird erst langsam…

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.